Skip to main content

Der Rauchmelder piept – Das könnte die Ursache sein!

Ein Rauchmelder ist mittlerweile zu einem wichtigen Bestandteil in jedem Haushalt geworden. Er hilft nicht nur dabei, das Eigentum zu schützen, sondern sorgt auch dafür, dass Menschenleben gerettet werden. Damit der Rauchmelder seine Arbeit erledigen kann, ist es wichtig, dass seine Funktionalität gewährleistet ist. Dennoch kommt es vor, dass der Rauchmelder piept, ohne dass die Ursache direkt erkennbar ist.

Rauchmelder piept Das könnte die Ursache sein 1

Rauchmelder piept kurz

Wenn der Rauchmelder anfängt zu piepen, hat es einen triftigen Grund. Es muss nicht gleich bedeuten, dass es brennt oder dass es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen ist, es kann auch ganz andere Ursachen haben. Ein kurzer Piepton kann verschiedene Dinge bedeuten, beispielsweise:

 

  • Leere Batterie
  • Prüfkammer verschmutzt

 

In dem Fall beginnt der Rauchmelder etwa 30 Tage vor dem vollständigen Ausfall mit einem Warnsignal. Auf diese Weise erinnert er daran, dass eine Handlung notwendig ist, bevor es zu einem vollständigen Ausfall kommt. Häufig reicht bereits ein Säubern der Messkammer, um diese von Staub, Spinnweben oder toten Insekten zu befreien, so dass das Piepen wieder aufhört.

 

Rauchmelder piept trotz neuer Batterie

Damit der Rauchmelder jederzeit funktionsbereit ist, sollte in regelmäßigen Abständen die Batterie erneuert werden. Doch warum piept der Rauchmelder ohne ersichtlichen Grund, obwohl die Batterie gewechselt worden ist? Das kann viele verschiedene Ursachen haben, die recht einfach zu beheben sind. In erster Linie sollte kontrolliert werden, ob die Batterie wirklich voll ist und ob beim Einsetzen auf die richtige Polung geachtet worden ist. Auch die richtige Größe und der jeweilige Batterietyp können eine wesentliche Rolle beim Auslösen des Pieptons spielen.

 

Sollte jedoch der Rauchmelder piepen, obwohl die Batterie gewechselt worden ist, kann auch ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden. In dem Fall sollte das alte Gerät gegen ein neues getauscht werden und gegebenenfalls geschaut werden, ob noch eine Garantie vorhanden ist.

Rauchmelder piept Das könnte die Ursache sein 2

Rauchmelder piept – Batterie nicht wechselbar

Im Bereich der Rauchmelder gibt es mittlerweile verschiedene Modelle und somit auch unterschiedliche Ausführungen. Bevor der Rauchmelder angebracht wird, sollten Sie den Rauchmelder testen, um zu sehen, ob er funktionsfähig ist.

 

Während bei einigen Modellen die Batterie austauschbar ist, gibt es auch Rauchmelder, wo das nicht möglich ist. In dem Fall handelt es sich in der Regel um eine 10-Jahres-Batterie, sprich um eine Langzeit-Lithiumbatterie, die fest mit dem Gerät verbaut ist. Wenn der Rauchmelder piept, sollte nachgesehen werden, wie alt dieser bereits ist und dementsprechend gegen ein neues Gerät getauscht werden.

 

Rauchmelder piept 3 mal – Was können Sie tun?

Das Piepen vom Rauchmelder kann, wie bereits erwähnt, verschiedene Ursachen haben. Oftmals liegt es einfach daran, dass die Batterie gewechselt oder der Innenbereich gründlich gereinigt werden sollte. Sobald eine Störung vorliegt, reagiert er mit einem optischen Signalton sowie einem blinkenden roten Lämpchen, um auf diese Weise auf sich aufmerksam zu machen. Wird die Störung behoben, verhält sich der Rauchmelder wieder vollkommen ruhig.

 

Ein dreimaliges Piepen ist in der Regel dann zu hören, wenn sich der Rauchmelder deaktiviert oder wenn er ausgeschaltet wird. Diese Tonkombination unterscheidet sich wesentlich von den anderen Tönen, um den Unterschied klar zu verdeutlichen. In der Regel handelt es sich hierbei um eine werksseitige Einstellung, die sich nicht ändern lässt.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *